Sie sind hier: Startseite Projekte museOn (FRAMAS-Projekt)

museOn (FRAMAS-Projekt im Rahmen von Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen)

Im Projekt "Freiburger Akademie für Museums-, Ausstellungs- und Sammlungswissen" (FRAMAS) wurde ein berufsbegleitendes, flexibles und modular aufgebautes Weiterbildungsangebot entwickelt, das Präsenz-Phasen mit Online-Modulen kombiniert. Vierzig Module führen in Kombination entweder zu Weiterbildungsabschlüssen wie einem Certificate of Advanced Studies (CAS) oder zu einem Diploma of Advanced Studies (DAS).

museumerlebenmuseonlogouni

Das Projekt "Freiburger Akademie für Museums-, Ausstellungs- und Sammlungswissen" (FRAMAS) hat als museOn weiterbildung&netzwerk eine breite Palette modularer Angebote für Museumsschaffende und verwandte Berufsgruppen entwickelt. 

Das museOn-Programm wurde in der ersten und zweiten Förderphase für eine heterogene Zielgruppe konzipiert, deren Weiterbildung individuell gestaltbar ist und in den Berufs- und Familienalltag integriert werden kann. Mit Online-Lehre, einer Webpräsenz und Blockseminaren vor Ort wendet sich das Programm in erster Linie an Personen, die im weiteren Umfeld von Museen, Sammlungen und Galerien arbeiten und sich berufsbegleitend museologisch weiterbilden wollen, aber auch an Quereinsteiger.

Die besonderen Vorzüge des Projekts bestehen in der Kooperation mit städtischen, regionalen und überregionalen Partnern. 

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Ralf von den Hoff

Projektleitung: Dr. Ilka Backmeister-Collacott

Veröffentlichungen

Alle Veröffentlichungen zum Projekt unter https://www.museon.uni-freiburg.de/akademie/publikationen

Übersicht über alle Veröffentlichungen

Beitrag über das Projekt im Magazin Uni'wissen

Das Programm: Module und Teilmodule     

Das Programm der Module & Teilmodule hat verschiedene Stufen erfahren. Es konnten schließlich Angebote in den sieben Bereichen überblicken, sammeln, ausstellen, vermitteln, vermarkten, managen und digitalisieren belegt werden. Des weiteren wurden Angebote für Themen wie Digitalisierung von Museen und Museum 4.0 entwickelt. Alle Elemente können auf bestimmte Institutionen und Zielgruppen angepasst werden.

Die Programmentwicklung wird seit 03/2019 auf folgende drei Profillinien konzentriert:

1) „Museumswissen für Volontär*innen“

Für dieses Profilangebot werden geeignete museOn-Kurse ergänzt um einen neuen Begleitkurs sowie ein neues Coaching-Angebot für Volontär*innen. Insgesamt vier aus einem Pool wählbare Kurse zu Kernbereichen der Museumsarbeit sollen begleitend zum in der Regel zweijährigen Volontariat am Museum belegt werden; sie folgen den Empfehlungen des Deutschen Museumsbunds (DMB) im „Leitfaden für das wissenschaftliche Volontariat am Museum“ (2. Aufl., 2018). Auf Wunsch können die Teilnehmer*innen später weitere Kurse belegen und einen CAS/DAS erwerben. Diese Profillinie wird ab dem Wintersemester 2019/20 getestet.

2) „Vermittlungsarbeit und Kooperationen im ländlichen Raum“

Der Kurs unterstützt Mitarbeiter*innen kleiner Museen im ländlichen Raum in ihrer Vermittlungsarbeit und beim Aufbau neuer Kooperationen. Neben aktuellen fachlichen Inhalten stehen die kollegiale Vernetzung und Kooperation sowie die Arbeit an eigenen Vermittlungsstrategien im Vordergrund. Innerhalb dieser in Zusammenarbeit mit einem Berufsverband, dem Länderverband Museumspädagogik Ost e.V., erarbeiteten Profillinie wird ein eigens entwickelter neuartiger rhythmisierter Wechsel von Präsenz-, Konzept- und Selbstlernphasen getestet werden. Diese Profillinie wird im Wintersemester 2019/20 getestet.

3) „Innovation und Change im Museum“

Dieses Angebot richtet sich – anders als die anderen beiden Profillinien – im Wesentlichen an Personen, die in ihren Institutionen bereits Führungsverantwortung übernehmen oder perspektivisch übernehmen werden. Das Kurspaket, das sich derzeit in der Entwicklung befindet, wird sich intensiv mit Bedingungen und Methoden für Innovationen und Veränderung im musealen Umfeld beschäftigen. Diese Profillinie sollte im Sommersemester 2020 getestet werden.

Links (URL)

www.museon.uni-freiburg.de

BMBF FRAMAS Projektseite

Modulhandbuch

Förderung

Gefördert vom BMBF im Rahmen von Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen

Der Aufbau des Angebots von museOn | weiterbildung & netzwerk wird im Rahmen des Projekts Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen des BMBF gefördert. Am 1.2.2018 begann die zweite Förderphase des Projekts, die bis zum 31.7.2020 geplant ist. Mit dem Ausbau der wissenschaftlichen Weiterbildung ermöglichen die Hochschulen neue Wege für Weiterqualifikation, Professionalisierung und Lebenslanges Lernen.

Logo Förderer OH