Sie sind hier: Startseite Wissenschaftliche … Freiburger Baukasten

Freiburger Baukasten

Modulare Weiterbildungsformate bieten den Vorteil, dass sie überschaubar und flexibel sind. Es ist mit ihnen möglich, das eigene Kompetenzprofil in kleinen oder größeren Schritten maßgeschneidert auf- oder auszubauen. Daher sind Teilmodule, Module und Zertifikate für eine Annäherung an ein Themenfeld oder für den Wiedereinstieg in wissenschaftliche Weiterbildung ideal. Auf der Basis der persönlichen Erfahrung und Kompetenz können die Lernenden den jeweiligen nächsten Schritt tun, eventuell auch zum Masterabschluss, wenn die Zeit dafür reif ist.

Mit dem Freiburger Baukasten soll unterschiedlichen Personenkreisen – darunter auch beruflich Qualifizierten – der Zugang zu Weiterbildungskursen auf wissenschaftlichem Niveau ermöglicht werden, da sie umfangreiche Aus- und Weiterbildungen, aber unter Umständen nicht alle einen ersten Hochschulabschluss vorweisen können.

Im modularen Baukasten können einzelnen Module bausteinartig miteinander kombiniert werden und führen dann zu den Abschlüssen „Certificate of Advanced Studies“ (CAS) und „Diploma of Advanced Studies“ (DAS), die von den Arbeitgeberverbänden anerkannt wurden. Durch spätere Zusammenfügung themenzentrierter Module, zum Teil auch von Modulen anderer Hochschulen, ist es in einigen Fachbereichen auch möglich, diese auf einen Weiterbildungsmaster (MSc oder MA) anzurechnen.

vgl. FAQ Was ist das Baukastensystem?

Baukasten-Angebote der Universität Freiburg

Folgende Themenfelder bieten sich bereits jetzt für einen schrittweisen Aufbau oder einen „Schnupperabschluss“ in der Freiburger wissenschaftlichen Weiterbildung an; bitte fragen Sie auch nach aktuellen Weiterentwicklungen!

 

Die Baukasten-Systematik

Die Baukastenidee ist seit mehreren Jahren die Grundlage der Angebotsentwicklung in verschiedenen Weiterbildungsprojekten der Universität Freiburg und ihrer Kooperationspartner (z.B. Hochschule Furtwangen HFU, Fraunhofer-Institute, museOn weiterbildung&netzwerk). Alle Formate basieren auf der von Swissuni übernommenen Systematik der Weiterbildungsabschlüsse   

Freiburger Bauskasten

 

Transparenz der Abschlüsse für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Die DGWF-Landesgruppe Baden-Württemberg das Transparenzraster zur Systematik entwickelt, mit Arbeitgeberverbänden abgestimmt und durch das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft und Kunst als Empfehlung an die Hochschulen in Baden-Württemberg ausgegeben.

Die Universität Freiburg orientiert sich bei der Entwicklung ihrer Weiterbildungsangebote konsequent an diesem Raster. 

Abschluss Weiterbildungsformat Kürzel ECTS
Master Weiterbildender Masterstudiengang 60-120
Bachelor Weiterbildender Bachelorstudiengang
Zertifikat Kontaktstudium

DAS

 

CAS

 

DBS*

 

CBS*

mind. 30  CP

mind. 10 CP 

mind. 30  CP

mind. 10 CP 

Zertifikat
Weiterbildungskurs mit Prüfung 
0-9 CP 
Teilnahmebescheinigung Weiterbildungskurs ohne Prüfung  keine CP

 

Diese Empfehlung schafft für die Öffentlichkeit eine Transparenz, was welcher Abschluss umfasst. Sie unterstützt auch im Sinne der Anschlussfähigkeit die Akzeptanz von Weiterbildungsabschlüssen

CAS = Certificate of Advanced Studies

DAS = Diploma of Advanced Studies 

CBS = Certificate of Basic Studies, DBS = Diploma of Basic Studies: Die Abschlüsse DBS und CBS sind zurzeit an der Uni Freiburg noch nicht umgesetzt.