Sie sind hier: Startseite Wissenschaftliche … Weiterbildungsangebote Design-Thinking: ein nutzerzentrierter …

Design-Thinking: ein nutzerzentrierter Innovationsansatz

Design-Thinking wird von großen Unternehmen wie auch zunehmend auch von KMUs, NGOs und im Bereich von Behörden und Forschungs- bzw. Weiterbildungseinrichtungen sehr erfolgreich angewendet. Am (vorläufigen) Ende eines Design-Thinking-Prozesses steht keine abstrakte Idee im Raum, sondern ein auf Nutzerforschung und Verbesserungsschlaufen basierender Prototyp! Ein wichtiges Motto des pragmatischen Design-Thinking-Ansatzes heisst “fail fast, succeed quickly.“ Hierdurch können Entwicklungskosten und -risiken sowie die Zeit bis zur Marktreife eines Produkts oder Services reduziert werden. In diesem zweitägigen Einführungs-Workshop werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Design-Thinkern, die den Prozess des Design-Thinking kennengelernt haben und ihrer Organisation das Mindset des Design-Thinking vermitteln können.

 

Auf einen Blick
Fach Methodenwissen, Wirtschaft/Management
Dozent Dr. René Egloff
Veranstaltungsart

Weiterbildungskurs

Veranstalter

Advanced Studies der Universität Basel

Zielgruppe

Berufstätige, Führungskräfte, Wissenschaftler/innen, Weiterbildner/innen

Voraussetzungen Bereitschaft zur Teamarbeit
Format Zweitägiger Workshop mit praktischen Übungen:

- ein Schnelldurchlauf des Design-Thinking-Ansatzes
- ein vertiefender Durchlauf des Design-Thinking-Ansatzes anhand dem Auftrag eines realen Auftraggebers samt Vermittlung der wichtigsten Design-Thinking-Werkzeuge:Nutzerforschungstools, Synthesewerkzeuge, Kreativitätstechniken, Prototypenentwicklung, Techniken für Prototypentests, verschiedene weitere Tools
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Ort Universität Basel
Kosten 580 Schweizer Franken

 

Kontakt und Anmeldung
Dr. René Egloff
Advanced Studies der Universität Basel
Petersgraben 35, 4051 Basel
Tel: 004161/207-0894
advancedstudies.ch

Der ausgeschriebene Kurs wird von den Advanced Studies der Universität Basel angeboten. Im Rahmen von Eucor – The European Campus, der von den Universitäten Basel, Freiburg, Haute-Alsace und Strasbourg sowie dem Karlsruher Institut für Technologie getragenen territorialen Zusammenarbeit von Bildungsinstitutionen am Oberrhein, haben sich die Freiburger Akademie für Universitäre Weiterbildung und die Advanced Studies der Universität Basel entschlossen, ausgewählte Weiterbildungsangebote der jeweiligen Institution gegenseitig auszuschreiben.